Museum Brüder Grimm-Haus

33% Rabatt mit der RheinMainCard

Die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm lebten mit ihrer Familie von 1791 bis 1798 in Steinau an der Straße. Ihr damaliger Wohnsitz ist heute ein Museum zu ihrem Leben und Werk und der Wirkung ihrer Arbeit.

Brüder Grimm Haus
Brüder Grimm Haus - © Verkehrsbüro der Stadt Steinau an der Straße

Jacob und Wilhelm Grimm waren fünf bzw. sechs Jahre alt, als sie 1791 mit Eltern und Geschwistern von Hanau nach Steinau zogen. Der Vater Philipp Wilhelm Grimm, 1751 in Steinau geboren, war hierher versetzt worden, um die Stelle des landgräflichen Amtmanns für die Ämter Steinau und Schlüchtern zu bekleiden. Die Familie lebte in dem im Jahre 1562 errichteten Amtshaus, einem stattlichen Renaissancebau mit steinernem Sockel und einem von einer Schmuckkonsole getragenen Fachwerkobergeschoss. Das Gebäude ist in eine malerische Hofanlage eingebettet. Seit 1998 ist im Amtshaus das Museum Brüder Grimm-Haus eingerichtet. Das Erdgeschoss widmet sich dem Leben der Familie Grimm im Kinzigtal, dem wissenschaftlichen Wirken der Brüder Jacob und Wilhelm sowie dem künstlerischen Schaffen ihres Bruders Ludwig Emil. Im Obergeschoss können Besucher in zehn Räumen in eine Märchenwelt eintauchen, Märchen hören, sehen und fühlen. Das Brüder Grimm-Haus bietet außerdem wechselnde Ausstellungen zum Thema Märchen.

Montag 10:00 - 17:00
Dienstag 10:00 - 17:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 10:00 - 17:00
Samstag 10:00 - 17:00
Sonntag 10:00 - 17:00

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.