Residenzschloss mit Schlossmuseum

Das Schloss der Landgrafen von Hessen-Darmstadt und der Großherzöge von Hessen und bei Rhein entstand aus einer Wasserburg. Es besteht aus Flügeln im Renaissancestil und dem barocken Neuschloss, entworfen von Louis Remy de la Fosse. Das Schloss gehört heute zur Technischen Universität Darmstadt. Seit 2014 lädt der Schlossgraben als öffentliche Grünanlage zum Verweilen ein.

Das Schlossmuseum im Glockenbau zeigt anhand von Bildern, Möbeln und Gebrauchsgegenständen die Geschichte der Landgrafschaft und des Großherzogtums Hessen-Darmstadt und dokumentiert besonders auch die verwandtschaftlichen Beziehungen der Darmstädter Fürstenfamilie zum europäischen Hochadel.

Anstelle der ursprünglichen Wasserburg erhebt sich heute das Altschloss im Renaissancestil. Es wurde 1716 bis 1727 von Remy de la Fosse erbaut. Das Schlossmuseum, das sich im Glockenbau befindet, enthält eine repräsentative Sammlung zur Geschichte der ehemaligen Landgrafschaft. Der Schlossgraben, als ehemaliger Standort des Botanischen Gartens wird als öffentliche Grünanlage mit der Darmstädter Bevölkerung geteilt.

Der Besuch des Museums ist nur im Rahmen einer im Eintrittspreis enthaltenen Führung möglich.

Normal 4 €Ermäßigt 2,50 €
Themenführung 5 €Szenische Führungen 8 €
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag 10:00 - 22:00 Ab 10:00 Führungen im 90 min Takt
Samstag 10:00 - 22:00
Sonntag 10:00 - 22:00

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.