Seligenstadt

Stadt Seligenstadt, die 2015 1200 Jahre besteht, bietet neben einem mittelalterlichen Stadtkern, die karolingische Einhardbasilika, die ehemalige Benediktiner Abtei mit einer eindrucksvollen Klosteranlage, das Palatium, die Mainuferpromenade und attraktive Stadtfeste.

Kloster Seligenstadt
Kloster Seligenstadt - © AK Tourismus FrankfurtRheinMain

Beschreibung

Kleine Gassen, malerische Winkel, farbenprächtige Fachwerkhäuser und eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen dokumentieren die über 1900-jährige Stadtgeschichte der Stadt Seligenstadt. Schon die Römer hinterließen dort am Main, wo auch der Limes verlief zahlreiche Spuren. Handwerk und Handel ließen Seligendstadt im Mittelalter erblühen. Es entstand eine liebenswerte historische Altstadt, der zahlreiche, umsichtig restaurierte Fachwerkhäuser ein ganz besonderes Gepräge geben. Die Karolingische Einhardsbasilika wurde um 830 errichtet. Die ehemalige Benediktiner-Abtei mit dem Kloster und dem Apothekergarten sowie einer restaurierten Mühle ist heute noch ein attraktiver Anziehungspunkt für Gäste aus nah und fern. Das Romanische Steinhaus wurde anlässlich eines Hoftages des Stauferkaisers Friedrich I Barbarossa 1187 errichtet. Im 18. Jahrhundert war Seligenstadt letzte Rast für die Kaufmannszüge, die nach Frankfurt fuhren. Das alle 4 Jahre stattfindende Geleitsfest bietet zusammen mit vielen Stadtfesten von einem regional bekannten Fastnachtsumzug bis hin zu dem attraktiven Advents- und Weihnachtsmarkt ein ansprechendes Veranstaltungsprogramm. Die Mainpromenade, an der auch Ausflugsdampfer halten, ist Teil des Mainuferwegs, der beste Möglichkeiten zum Radfahren bietet.

freier Eintritt

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.